Nimm Dich und Deinen Sommer wieder in Besitz

Sandra Wurster | 31 May, 2022


          
            Nimm Dich und Deinen Sommer wieder in Besitz

Yes, der Sommer steht kurz vor der Tür, doch nicht alle freuen sich darüber!
Besonders Menschen mit größeren Körpern begegnet in dieser Jahreszeit einiges sehr Unangenehmes. Vielleicht kommen dir ein paar Dinge davon bekannt vor:

  • Böse Blicke & Beleidigungen während du dein Eis oder deine Pommes rot/weiß genießt
  • Gedanken darüber, ob es im Biergarten oder auf der nächsten Grillparty bei Freunden passende Sitzgelegenheiten für dich und deinen Körper gibt
  • Sich für seinen eigenen Schweiß schämen
  • Frustrierend feststellen müssen, obwohl man Lust auf luftige und schöne Sommer-Kleidung hat, dass es kaum eine Auswahl ab Kleidergröße 40 gibt.

Irgendwie verständlich, dem ausweichen zu wollen. Doch ob man die Erlösung in ungesunden Crash-Diäten, rein Zweck-orientierten Sporteinheiten oder im sich gänzlich vor dem Sommer verstecken findet, bezweifle ich stark. Ein genüsslicher und ekstatischer Sommer sieht anders aus!

In dem wir stets einen Körper anstreben, der uns Erlösung bietet, verleugnen wir nicht nur die Körpervielfalt, sondern verpassen uns selbst durch die ganze „Anpasserei“ völlig. Geschweige denn all die kostbare Lebenszeit und all die kostbaren Momente, die nicht mehr wiederkehren.

Du bist nicht allein - zwanghaft suchen Millionen von Menschen im Außen nach Lösungen und Eigen-Akzeptanz, die sie nur im Inneren finden können.
Doch wie kann man aus dieser ganzen Schönheits-, Dünn-Sein- und Wohlfühl-Matrix wirklich austreten?

Genau diese Gedanken, Zweifel und Fragen beschäftigen mich selbst extrem schon eine ziemlich lange Zeit. Wenn ich überhaupt noch neben den ganzen Diäten, die ich früher machte, Energie dafür übrig hatte. Eines meiner Aha-Erlebnisse möchte ich mit dir teilen:

Ich tanzte im Club, heiß umschlungen mit einem netten Mann und plötzlich knurrte mein Bauch so laut, dass wir beide erschraken (er hat das Geräusch eindeutig fehlinterpretiert und höchstwahrscheinlich als Pups wahrgenommen, sonst könnte ich mir nicht erklären, warum er so schnell verduftete - sorry das Wortspiel musste sein). Mir wurde in diesem Szenario tatsächlich noch etwas anderes bewusst: ich hatte mal wieder Hunger! Egal, wie sehr ich mich auch bemühte, ich konnte gar nicht gewinnen und plötzlich wollte ich es auch nicht mehr, denn das würde ein ständiges hungern und eine Diät nach der anderen bedeuten! Ich wollte frei sein, mich selbst lieben und nicht mehr betrügen! Das war der Austritt aus dem absoluten Selbstoptimierungs-Hamsterrad, in dem ich feststeckte.

Das ist nun mehr als 7 Jahre her und dennoch erwische ich mich immer wieder dabei, wie der ein oder andere Diät-Gedanke manchmal noch auftaucht. Konditionierungen stecken tief und wir dürfen uns alle gegenseitig stets daran erinnern, dass es eben Geduld und einen liebevollen Umgang benötigt, um uns diese abzutrainieren.

Daraufhin widmete ich meiner eigenen Selbstliebe-Reise noch viel mehr Zeit und Energie, sie wurde regelrecht zu einem der wichtigsten Themen meines Lebens. Ich probierte viele kleinere und größere Selbst-Experimente und stellte mich meinen Ängsten, Zweifeln und Glaubenssätzen. Ich las noch mehr Bücher als sonst, änderte radikal mein Seelenfutter (TV, Film, Musik, Kunst...) und überlegte zweimal, was und wem ich meine Aufmerksamkeit schenkte. Ich fing an, mir zu erlauben, wahrhaftig lebendig zu sein (und verletzlich), zu wachsen und groß von mir und meinen Leben zu denken. Ich verinnerlichte immer mehr, dass Menschen, den ich zu viel war, sich selbst oftmals zu wenig waren. Ich lernte meine wahre Kraft, meine Eigenverantwortung, wirklich kennen und konnte durch Handeln sehr viel wandeln. Vergebungs- und Heilarbeit wurden ständige Begleiter. Ich rechtfertigte meine Existenz nicht mehr durch gebraucht und gemocht werden - ich feierte sie und fing an, ermächtigend für meine wahren Bedürfnisse und Herzens-Themen loszugehen. Ich nahm mich wieder ganzheitlich in Besitz und ließ andere währenddessen Teil davon sein: in dem ich vor 5 Jahren (2017) die Selbst- und Körperliebe-Plattform "Bauchfrauen" gründete.

Besonders meine Sommer-Aktivitäten und wie ich diese Jahreszeit genieße, hat sich extrem verändert. Ach, und zu den oben genannten Herausforderungen, hier meine Vorschläge:

  • Lerne, nichts persönlich zu nehmen. Wer nichts Gutes über sich zu sagen hat, redet schlecht über andere. Zudem bleiben „Energie- Geschenke“ wie böse Blicke und Beleidigungen, wenn du sie nicht annimmst, beim Schenker!
  • Jede Scham wird kleiner und automatisch weniger mächtig, wenn wir uns trauen, darüber zu sprechen. Schreib deinen Freunden eine WhatsApp und bitte sie darum, dir ein Foto von ihren Stühlen zu senden. Erklär ihnen, dass du gerne in den Biergarten mitgehen würdest, aber Bedenken hast, ob es dort Sitzmöglichkeiten für dich gibt und ob sie einverstanden wären, gegebenenfalls die Location zu wechseln. Auch wenn es sich vielleicht so anfühlt, als wärst du für den eventuellen „Mehraufwand“ verantwortlich, ist es nicht deine Schuld. Wir leben in einer Welt, die Körpervielfalt nicht wirklich beachtet. Sogar unseren Haustieren schenken wir mehr Respekt. Oder zwingen wir einen großen Labrador in ein kleines Hundekörbchen für einen Dackel? Netter Nebeneffekt: du sensibilisierst dein Umfeld gleich mit. Und mit jedem Mal Einstehen für dich und deine Bedürfnisse, wird es beim nächsten mal leichter.
  • Schwitzen ist völlig normal und eine krasse Eigenleistung deines Körpers, quasi deine eigene Klimaanlage TO GO. Richtig gelesen, der Körper fängt an, uns abzukühlen, wenn es richtig heiß wird. Dass vor allem Menschen mit großen Körpern schwitzen, ist ein Mythos. Jeder Mensch schwitzt unterschiedlich stark und das ist vollkommen okay!
  • Lust auf einen neuen Sommer-Look, doch bitte ohne Frust? Bestell dir doch einiges nach Hause, hier kannst du stressfrei alles anprobieren und mit anderen Kleidungsstücken kombinieren und auch mal auf deinen Lieblingssong testen, wie sich das Kleidungsstück im Leben anfühlen könnte. Keine engen Kabinen und grelles Licht. An dieser Stelle eine kleine Selbstliebe-Challenge für Dich: „ME FIRST“. Deine Meinung ist die einzige, die zählt. Frage nicht sofort und ständig, wie andere deinen Look finden und bewerten würden, sondern frag die wichtigste Person in deinem Leben: Dich! Hier findest du eine große Auswahl an Kleidern und Röcken.

All meine weiteren Geheim-Tipps und spannenden Impulse, die ich nun seit über mehr als 7 Jahren für die Belly-Community und mich sammle, findest du auf unserer Homepage www.shop.bauchfrauen.de

Ich habe mir vor ca. 2 Jahren mit meinem Team mehrere Wochen Zeit genommen und ein ganzes Sommer-Magazin geschrieben (das Selbst- & Körperliebe-Magazin - für einen Sommer ohne Bauch einziehen). Hier warten auf dich motivierende Übungen und inspirierende Texte, um dir deinen Sommer wieder zurückzuerobern. Unsere Feel-Your-Sommer Kärtchen (Impulse für jeden Tag) können dir zusätzlich im Sommer eine gute Begleiterin sein, um dich stets daran zu erinnern, wie großartig du bist.

Es wird nämlich endlich Zeit, dir selbst zu erlauben, nicht ständig jemand werden zu müssen, sondern dein vollkommenes Sein zu erkennen. Lass uns aus diesem Sommer eine großes Fiesta machen, auf Tischen tanzen und laut singen, das Leben, den Sommer und dich feiern. Denn auch wenn du es vergessen hast, du bist deine eigene Sonne :)

Schreiben Sie einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.